Zitate aus „Kraft durch Gebet“

Folgende Zitate aus dem Buch von E. M. Bounds, „Kraft durch Gebet“, möchte ich hier weitergeben. Die Zitate halten uns vor Augen, wie wichtig es ist, für diejenigen zu beten, die in der Verkündigung des Wortes dienen (wobei die Zitate sich genau so gut auch auf unseren persönlichen Zeugnisdienst anwenden lassen). Daher ist dieser Blogeintrag auch eine Bitte, mehr für die Verkündigung in unserer Gemeinde zu beten – am Sonntag, in den Kleingruppen, bis hin zu privaten Gesprächen von Mensch zu Mensch. Kraft kommt nur durch Gebet:

„Wenn Gott in unseren Gedanken und Bemühungen am Morgen nicht den ersten Platz einnimmt, wird Er den Rest des Tages über den letzten Platz einnehmen … Lustlosigkeit am Morgen ist ein Zeichen für ein lustloses Herz. Das Herz, welches am Morgen zu träge ist, Gott zu suchen, hat seine Freude an Gott verloren … Ein Verlangen nach Gott, das die Fesseln des Schlafs nicht zerreißen kann, ist etwas Schwaches und wird nur wenig Gutes für Gott tun.“

„Wir können in einer Stunde, in der wir wirklich beten, mehr erreichen als in vielen Stunden im Studierzimmer.“

„Wie ein Prediger im Gebet vor Gott für sich selbst und für seine Gemeinde ist, so ist auch seine Kraft zum Guten der Menschen, so ist seine wahre Fruchtbarkeit, so ist seine Treue zu Gott und Menschen, für Zeit und Ewigkeit.“

„Du kennst den Wert des Gebetes: es ist überaus kostbar. Vernachlässige es nie, nie.“ (Sir Thomas Buxton)

„Ich kann bereitwillig schreiben, lesen, mich unterhalten oder hören. Aber das Gebet ist mehr geistlich und innerlich als alles dieses, und je geistlicher eine Pflicht ist, desto mehr ist mein fleischliches Herz geneigt, davor zurückzuscheuen. Ich habe vor langer Zeit gelernt, dass Glaube und Gebet mich zu einem Prediger machen müssen, wenn ich je einer werden soll.“ (Richard Newton)

„Unsere kurzen Gebete verdanken ihre Wirkung den langen, die ihnen vorausgegangen sind.“

„Dr. Judson beeindruckte ein ganzes Land für Christus … Viele Menschen mit größeren Gaben und besserer Ausbildung hinterließen keinen solchen Eindruck. Ihre religiöse Tätigkeit gleicht den Spuren im Sand, während sein Werk in Stein gehauen ist.“

„Gebet, viel Gebet ist der Preis für die Salbung zum rechten Predigen.“

„Was ist Salbung? Salbung ist das Undefinierbare in der Predigt, das die Predigt erst richtig zur Predigt macht. Salbung ist das, was die Predigt von allen rein menschlichen Vorträgen unterscheidet. Sie ist das Göttliche in der Predigt.“

So ermutige ich uns einfach: Beten wir doch für unsere Verkündiger in allen Diensten. Beten wir doch um Salbung und Kraft. Beten wir um die Errettung und Heiligung von Seelen.

In Christus,

Peter Krell

2019-03-29T07:39:40+00:0020. März 2019|