Liebe Gemeinde, liebe Freunde der Hoffnungskirche,

trotz der Umstände gibt es allerdings eine Möglichkeit, um weiterhin gemeinsam Gottesdienst feiern zu können. In Abstimmung mit der Arche-Gemeinde in Hamburg, mit der uns eine tiefe Freundschaft verbindet, haben wir uns geeinigt, ihrer Live-Stream Übertragung am kommenden Sonntag 15.03.20 als Hoffnungskirche beizutreten. Für die darauffolgenden Sonntage werden wir unseren eigenen Gottesdienst als Live-Stream einrichten. Die Links zu den Übertragungen werden entsprechend auf der Startseite unserer Homepage zu finden sein.

Wir möchten euch an dieser Stelle ermutigen, egal ob als Einzelne, in Hauskreisen, kleinen Gemeinschaften oder einfach als Familie den Gottesdienst mitzuverfolgen. Wir wollen, wenn auch nicht von Angesicht zu Angesicht, als Gemeinde zusammenstehen, gerade in dieser herausfordernden Situation. In dieser Lage wollen wir aber nicht nur auf die Umstände schauen und überlegen, wie wir das Beste aus dieser Situation machen können. Wir wollen zuerst und vor allem auf Gott schauen.

„In dieser Welt habt ihr Angst. Aber seid getrost. Ich habe die Welt überwunden.“
Johannes 16,33

Das sagt unser Herr Jesus Christus. Ist es nicht beeindruckend, welch ein Gewicht diese Worte gerade in Momenten wie diesen haben? In Jesus dürfen wir getrost sein. Und lasst uns doch auch jetzt, in diesem Moment, gemeinsam als Gemeinde ins Gebet gehen. Wer möchte, darf gerne die folgenden Zeilen zu seinem persönlichen Gebet machen:

Unser himmlischer Vater.
Als Gemeinde suchen wir in eben dieser Stunde dein Angesicht und deine Hilfe. Wir merken in diesen Tagen, wie schnell es sogar uns, deinen geliebten Kindern, passiert, dass Angst, Unruhe
und Sorgen unser Herz erzittern lassen wollen. Aber du, Herr Jesus, sagst uns, dass wir getrost sein dürfen, denn du hast die Welt, alle Sorgen und Angst, sogar den Tod selbst, für uns überwunden. Dafür danken wir dir! Und wir bitten dich gemeinsam darum, dass du auch in dieser Zeit uns als deine Gemeinde baust, formst und erneuerst. Wir bitten dich, dass du unser
Land aufweckst und Menschen wieder anfangen nach dir zu suchen. Wir bitten dich um Weisheit für unsere Politiker, damit sie unser Land recht führen. Wir beten für die globale Situation, dass du dein Reich gerade in diesen Tagen und Wochen sichtbar scheinen lässt und dein Werk der Erlösung voranbringst. Du bist ein Gott, der in den schwierigsten Stunden sein Königszepter in der Hand behält und uns, deinen Kindern, alle Dinge zum Besten dienen lässt. In dieser Gewissheit lässt du uns ruhen. Und dafür preisen wir deinen großen Namen. Komme bald, Herr Jesus. Amen.