Herzlich Willkommen in der Hoffnungskirche!

Schritte zum Glauben

Am Glauben interessiert?
Fünf Schritte, die dich im Glauben weiterbringen

1Wende dich an Jesus Christus im Gebet und sage ihm alles. Er versteht und liebt dich.

Kommet her zu mir, alle ihr Mühseligen und Beladenen, und ich werde euch Ruhe geben. Matthäus 11,28

2Sage Ihm alles: Dass du bisher in der Trennung von Gott gelebt hast und dass du ein Sünder warst. Bekenne Ihm deine Schuld und nenne Jesus alles, was dir in dieser Stunde an konkreten Sünden in den Sinn kommt.

Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist er treu und gerecht, dass er uns die Sünden vergibt und uns reinigt von jeder Ungerechtigkeit. 1. Johannes 1,9

3Bitte im Vertrauen und Glauben, dass der Herr Jesus Christus in dein Leben kommt und bei dir bleibt. In dem Augenblick, wo du dein Leben dem Herrn Jesus Christus anvertraust und er zu dir kommt, bist du ein Kind Gottes.

So viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben. Johannes 1,12

4Betend danke Jesus Christus, dem Sohn Gottes, dass er für deine Sünde am Kreuz gestorben ist. Danke Ihm, dass er dich aus dem sündigen Zustand erlöst und dir vergeben hat. Danke Ihm täglich für das Geschenk der Gnade und die Gottes Kindschaft.

In ihm haben wir die Erlösung und die Vergebung der Sünden. Kolosser 1,14

5Bitte Jesus Christus, die Führung deines Lebens zu übernehmen. Suchen bitte den täglichen Kontakt mit deinem Herrn durch das Lesen der Bibel und Gebet. Der Kontakt mit anderen Christen hilft dir, als Christ zu wachsen. Jesus Christus wird dir Kraft und Mut für die Nachfolge schenken.

Wenn jemand mir dient, so folge er mir nach! Und wo ich bin, da wird auch mein Diener sein. Wenn mir jemand dient, so wird der Vater ihn ehren. Johannes 12,26
weiterlesen ...

Vitamin B

Gottes Vitamin B

Alles in unserem Leben dreht sich um Beziehung. Schon wenn wir in dieses Leben hineingeworfen werden, ist entscheidend, in welchem Elternhaus wir landen und in was für einem Umfeld wir aufwachsen. Auch später in Schule, Ausbildung und Beruf sind die richtigen Beziehungen oft entscheidend für unser Vorwärtskommen.

Vitamin B ist manchmal wichtiger als eigene Fähigkeit und Stärke. Die Beziehung zu dem richtigen Arzt kann manchmal sogar über Leben und Tod entscheiden.
Nun offenbart sich die wichtigste, mächtigste und einflussreichste Persönlichkeit überhaupt, nämlich Gott selbst als jemand, der sich mehr als alles andere eine Beziehung zu uns wünscht.

Von der ersten bis zur letzten Seite in Gottes Wort begegnet Er uns als jemand, der großes Interesse an uns Menschen hat.

Er selbst wünscht sich Kontakt mit Ihnen. Er ist interessiert daran wie es Ihnen geht.
Er ist die Liebe in Person (1. Johannes 4,16) und Liebe wünscht sich immer echte und wahre Beziehung.
Den tiefsten Ausdruck findet der Wunsch Gottes mit uns Gemeinschaft zu haben in seinem Sohn Jesus.

Jesu Mission hatte ein großes Ziel: allen Menschen Gott als den liebenden Vater vorzustellen und durch Sein Opfer am Kreuz für jeden den Weg zum Herzen des Vaters freizumachen.
Er selbst war "Gott zum Anfassen" und jeder konnte so hautnah erleben wie Gott ist.

Jesus hatte keine Berührungsängste, und Er zeigte jedem Einzelnen wie wichtig er für Gott ist. Eben so wie Kinder für einen liebenden Vater. Ob Sie es glauben oder nicht, es ist möglich in diese Beziehung zu Gott hineinzukommen und Ihn persönlich als einen liebenden Vater zu erleben. Dies ist die größte und wichtigste Erfahrung, die man in seinem Leben machen kann.

Gott will Ihnen neues Leben schenken und Sie in Seine Familie aufnehmen. Von diesem Schritt hängt alles in unserem Leben ab. Weil: eine tiefe Beziehung zu der wichtigsten Persönlichkeit des Universums hat unglaubliche positive Konsequenzen auf unser gesamtes Leben!

Wenn Sie interessiert sind diese persönliche Beziehung zu Gott einzugehen, dann schauen Sie doch bitte auf die Seite "Ihre Antwort".
Eines wollen wie aber doch schon verraten. Der Schlüssel ist Jesus. Er selbst hat gesagt:

Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater außer durch mich.
Joh 14,6
weiterlesen ...

Informationen, die Sie wissen müssen

1. Dass Sie Rettung brauchen

Alle sind schuldig geworden und haben den Anteil an Gottes Herrlichkeit verloren.
Römer 3,23
Aber kein Mensch auf der Erde ist so rechtschaffen, dass er immer richtig handelt und nie einen Fehler macht.
Prediger 7,20
Wir alle waren wie Schafe, die sich verlaufen haben; jeder ging seinen eigenen Weg. Ihm aber hat der HERR unsere ganze Schuld aufgeladen.
Jesaja 53,6
Denn aus dem Herzen kommen die bösen Gedanken und mit ihnen Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, falsche Zeugenaussagen und Beleidigungen.
Matthäus 15,19
Jesus antwortete: "Ich versichere dir: Nur wer von neuem geboren wird, kann Gottes Reich zu sehen bekommen."
Johannes 3,3

2. Dass Sie sich nicht selbst retten können

Der Weg, den du für den richtigen hältst, führt dich am Ende vielleicht in den Tod.
Sprüche 16,25
Denn wer das gesamte Gesetz befolgt, aber gegen ein einziges Gebot verstößt, hat gegen alle verstoßen und ist vor dem ganzen Gesetz schuldig geworden.
Jakobus 2,10
Denn das steht fest: Mit Taten, wie sie das Gesetz verlangt, kann kein Mensch vor Gott als gerecht bestehen. Durch das Gesetz lernen wir erst die ganze Macht der Sünde kennen.
Römer 3,20
Jesus spricht: "Ich bin der Weg, ich bin die Wahrheit und das Leben Einen anderen Weg zum Vater gibt es nicht."
Johannes 14,6
Jesus Christus und sonst niemand kann die Rettung bringen. Auf der ganzen Welt hat Gott keinen anderen Namen bekannt gemacht, durch den wir gerettet werden könnten.
Apostelgeschichte 4,12

3. Dass Jesus Christus schon für Ihre Rettung vorgesorgt hat

Denn Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen einzigen Sohn hingab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht zugrunde geht, sondern das ewige Leben hat.
Johannes 3,16
Auch Christus hat ja für die Sünden der Menschen gelitten, der Gerechte für die Schuldigen, ein für allemal. Damit hat er euch den Zugang zu Gott eröffnet. Als Mensch wurde er getötet, aber durch den Geist Gottes wurde er zum Leben erweckt.
1. Petrus 3,18
Gott hat Christus, der ohne Sünde war, an unserer Stelle als Sünder verurteilt, damit wir durch ihn vor Gott als gerecht bestehen können.
2. Korinther 5,21
Ihr wisst, um welchen Preis ihr freigekauft worden seid, damit ihr nun nicht mehr ein so sinn- und nutzloses Leben führen müsst, wie ihr es von euren Vorfahren übernommen habt. Nicht mit Silber und Gold seid ihr freigekauft worden - sie verlieren ihren Wert - sondern mit dem kostbaren Blut eines reinen und fehlerlosen Opferlammes, dem Blut von Christus.
1. Petrus 1,18.19
Unsere Sünden hat er ans Kreuz hinaufgetragen, mit seinem eigenen Leib. Damit sind wir für die Sünden tot und können nun für das Gute leben. Durch seine Wunden seid ihr geheilt worden!
1. Petrus 2,24

4. Dass Sie ohne den Herrn Jesus Christus ewig verloren sind

Ihr werdet an eurem Unglauben zugrunde gehen. Ich bin der, an dem sich alles entscheidet. Wenn ihr das nicht glauben wollt, werdet ihr in eurem Unglauben zugrunde gehen.
Johannes 8,24
Dann wird die Posaune ertönen, und der Menschensohn wird seine Engel in alle Himmelsrichtungen ausschicken, damit sie von überall her die Menschen zusammenbringen, die er erwählt hat.
Matthäus 24,31
Der Menschensohn wird seine Engel aussenden, und sie werden aus seinem Herrschaftsgebiet alle einsammeln, die Gott ungehorsam waren und andere zum Ungehorsam verleitet haben. Sie werden sie in den glühenden Ofen werfen; dort gibt es nur noch Jammern und Zähneknirschen.
Matthäus 13,41.42
Aber die Feiglinge und Treulosen, die Abgefallenen, Mörder und Ehebrecher, die Zauberer, die Götzenverehrer und alle, die sich nicht an die Wahrheit halten, finden ihren Platz in dem See von brennendem Schwefel. Das ist der zweite, der endgültige Tod.
Offenbarung 21,8

Darum kehren Sie um!

Wenn wir unsere Sünden bekennen, ist er treu und gerecht; er vergibt uns die Sünden und reinigt uns von allem Unrecht.
1. Johannes 1,9
Wahrlich, ich versichere euch: Alle, die auf mein Wort hören und dem glauben, der mich gesandt hat, haben das ewige Leben. Sie kommen nicht mehr vor Gottes Gericht; sie haben den Tod schon hinter sich gelassen und das unvergängliche Leben erreicht.
Johannes 5,24
Wenn ihr also mit dem Mund bekennt: »Jesus ist der Herr«, und im Herzen glaubt, daß Gott ihn vom Tod auferweckt hat, werdet ihr gerettet.
Römer 10,9
weiterlesen ...
Back to top