Herzlich Willkommen in der Hoffnungskirche!

  • Eine Sehnsucht, die immer bleibt
    Eine Sehnsucht, die immer bleibt

    Jeder Mensch sehnt sich zu lieben und geliebt zu werden. Diese Sehnsucht ist tief in unseren Herzen verankert, dass wir sie nicht entfernen können. Die Liebe hat nicht nur zu tiefen menschlichen Freundschaften und zu gelingenden Ehen geführt, sondern auch wunderbare Kunstwerke in Dichtung, Musik und Malerei hervorgebracht. Ohne die Liebe wäre das Leben wesentlich ärmer.
    Natürlich machen wir auch die Erfahrung, dass uns die Liebe zwischen den Fingern zerrinnen kann und dass wir nirgendwo so tief verletzt werden, wie gerade in der Liebe. Aber all das spricht nicht gegen die Liebe. Wenn wir nach der Liebe fragen, geht es noch um die Frage, wie sie auf Dauer gelingen kann. Dass sie nicht in Chaos und Verletzung endet.
    Damit die Liebe auf Dauer gelingt, darf ich sie nicht mit dem Gefühl verwechseln. Liebe ist nicht ewiges Verliebt sein. Das Verliebt sein muss sich zu einer Liebe verwandeln, die den anderen so annimmt, wie er ist. Oft stülpen wir dem andern unsere eigenen Bilder und Wünsche über. Letztendlich lieben dann mehr das Bild, das wir uns vom andern gemacht haben, als ihn so, wie er in Wirklichkeit ist.

    weiterlesen...
  • Laufen Sie nicht fort
    Laufen Sie nicht fort Wahrlich, wir werden mutig, wenn wir in Gefahr sind. Wir lernen Ausdauer, wenn wir Leiden erdulden. Wir lernen Zärtlichkeit, wenn wir Schmerzen haben. Wir schätzen wahre Freunde, wenn uns Falsche im Stich gelassen haben. Wir beschützen unsere Gesundheit, wenn Krankheiten uns niederschlagen und wir lernen, die Freiheit zu würdigen, wenn die Gefahr droht, sie zu verlieren! Ohne Probleme wären wir wie Pflanzen im überbehüteten Schutz eines Gewächshauses, zu zart um jemals im Freien zu leben!
    weiterlesen...
  • Wie Ihr Leben gelingen kann
    Wie Ihr Leben gelingen kann Haben Sie schon mal über den Willen Gottes nachgedacht? Haben Sie sich auch schon gefragt: “Wie kann ich erkennen, was Gottes Wille für mein Leben ist?” Normalerweise müsste die Frage sogar etwas anders formuliert werden: “Wie kann ich in den Plan hineinkommen, den Gott für mein Leben hat?”

    "Verlass dich nicht auf deinen Verstand, sondern setze dein Vertrauen ungeteilt auf den Herrn! Denk an ihn bei allem, was du tust; er wird dir den richtigen Weg zeigen” (Sprüche 3,5)
    weiterlesen...

Gott näher kennen lernen

7 gute Gründe für den Gottesdienstbesuch

1. Jesus lebte es vor

Als Christen folgen wir dem Vorbild Jesu. In Lukas 4,16 lesen wir, dass Jesus die Gewohnheit hatte, am Sabbat in die Synagoge zu gehen. Warum sollten auch wir uns dann nicht angewöhnen, am Sonntag in die Kirche zu gehen? Jeder Mensch hat Gewohnheiten – manche sind gut, andere schlecht. Gewohnheiten prägen und beeinflussen unser Leben - entweder zum Guten oder zum Schlechten. Es ist sinnvoll, Gewohnheiten zu entwickeln, die unser Leben positiv beeinflussen, denn wenn Dinge erst einmal zur Gewohnheit geworden sind, fällt es leichter, sie beizubehalten – ja, sie fehlen regelrecht, wenn man aus seinem gewohnten Rhythmus gerissen wird. Der Gottesdienstbesuch kann solch eine gute Gewohnheit sein.

2. Die Bibel fordert dazu auf

In Hebräer 10,25 heißt es "Versäumt nicht die Zusammenkünfte eurer Gemeinde, wie es sich einige angewöhnt haben" (Übersetzung aus "Hoffnung für alle"). Schon die ersten Christen trafen sich regelmäßig am "ersten Tag der Woche" - das entspricht unserem Sonntag, da der jüdische Sabbat (unser Samstag) der letzte Tag der Woche war.

3. Gott spricht in Gottesdiensten häufig zu Einzelnen

Unsere Gottesdienste leben von der Verheißung Jesu: "Wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen" (Matthäus 18,20). Dieses Wort gilt bis heute! Oft verwendet Gott die Zeit des Gottesdienstes, um in das Leben einzelner Menschen hinein zu sprechen – sei es durch ein Wort aus der Predigt oder unmittelbar durch den Heiligen Geist. Entsprechend sollte auch unsere innere Haltung beim Besuch der Kirche die des Hörens sein "Herr, was möchtest du mir heute sagen?" Diese Haltung führt von Äußerlichkeiten weg und öffnet uns für geistliche Erfahrungen.

4. Unsere Teilnahme inspiriert andere Menschen

Es ist ein angenehmes Gefühl, in einer gut gefüllten Kirche zu sitzen und zu wissen: ich bin nicht der Einzige, der auf Gottes Wort hört. Indem wir in den Gottesdienst gehen, vermitteln wir anderen Menschen das Gefühl unserer Solidarität. Wir zeigen ihnen: auch ich stehe zu Jesus. Du bist nicht allein!

5. Wir geben anderen Menschen ein gutes Beispiel

Mit allem was wir tun, sind wir für andere Menschen ein Vorbild – entweder ein gutes oder ein schlechtes. Wenn wir regelmäßig den Gottesdienst besuchen, werden andere Menschen es bemerken und ihre Schlüsse daraus ziehen. Vielleicht motiviert es sie sogar dazu, selbst mal wieder zu kommen! Wenn unsere Kinder unser Beispiel sehen, werden sie als Konfirmanden bereitwilliger zur Kirche gehen, als wenn wir ihnen vorleben, dass der Gottesdienst im Grunde eine höchst überflüssige Veranstaltung ist.

6. Wir erleben und pflegen Gemeinschaft

Auch die Gespräche vor und nach dem Gottesdienst haben ihren Wert. Menschen begegnen einander, erzählen von Freuden und Sorgen, tauschen Erlebnisse aus. Als Christen sind wir zur Gemeinschaft berufen – Gemeinschaft braucht Zeiten und Orte, an denen sie stattfinden kann. Der Sonntagsgottesdienst als zentraler Treffpunkt der Gemeinde ist dafür hervorragend geeignet.

7. Es tut ganz einfach gut!

Miteinander singen und beten, eine inspirierende Predigt hören, Zeiten der Stille genießen – das gibt neue Energie für die Herausforderungen der Woche. Wir tanken auf und erhalten geistliche Nahrung. Wenn es den Gottesdienst nicht schon gäbe, müsste man ihn erfinden!
weiterlesen ...

Gottesdienst

Wir feiern Gottesdienst,

das bedeutet für uns auftanken, Jesus und seine verändernde Kraft erleben, damit wir den kleinen und großen Herausforderungen des Alltags positiv begegnen können.
Musik, Gesang, Erfahrungsberichte und eine klare Botschaft sind feste Bestandteile unserer Gottesdienste.

Sehr wichtig ist uns,

dass jeder, der unsere Gottesdienste besucht, eine herzliche und liebevolle Atmosphäre erlebt.
Unsere Gottesdienste sind Höhepunkte unseres Gemeindelebens. Sie haben den Charakter eines Festes, bei dem Menschen zusammenkommen, die sich gegenseitig etwas bedeuten. Wir verstehen uns als große "Familie", in der man sich wohl fühlt, angenommen weiß und Hilfe und Unterstützung erfährt.

Gottesdienst jeden Sonntag um 10.00 Uhr
Hoffnungskirche Kaiserslautern, Landolfstr. 1, 67661 Kaiserslautern

weiterlesen ...
Back to top